Verschnaufpause: Atmen Sie bewusst!


Nun sitze ich seit anderthalb Stunden an meinem Computer und schreibe an einem Artikel, den ich eigentlich schon gestern hätte fertig haben sollen …

Irgendwann merke ich, dass ich nur noch ganz flach atme - eigentlich fast gar nicht mehr - und völlig auf den Bildschirm fixiert bin.


Und jetzt kommt's:


Ich hebe meinen Kopf, schaue aus dem Fenster, sehe Grün soweit das Auge reicht und den klaren blauen Himmel über mir. Völlig automatisch weitet sich mein Brustkorb und ich sauge die frische, milde Sommerluft tief in mich hinein. Durch Nase, Hals, Brust, über das Zwerchfell tief in den Bauch, der sich endlich entspannen und wölben darf statt verkrampft meine Mitte zu verstopfen.

Ich stehe auf und gehe ein paar Schritte, während ich bewusst, die Luft und die Natur in mich aufnehme und den Dampf, die Anspannung und den Stress ausatme.

Jetzt kann ich mich wieder an meine Arbeit setzen, bin sortierter, konzentrierter und weiß wieder was ich will und wer ich bin.


Kennen Sie das auch?


In welchen Situationen brauchen Sie ein Verschnaufpause? Und woran merken Sie das? Wird der Bauch eng, raucht der Kopf, kneifen Sie die Augen zusammen oder sind Sie gerade ganz weit weg …?

Vielleicht sind Ihnen ja die Momente vertraut, in denen das häufiger passiert. Dann machen Sie einfach den Schritt, sobald es Ihnen bewusst wird. Tun Sie es: Atmen Sie!! Neue Energie ein - verbrauchte Energie aus. Nehmen Sie sich diese fünf oder zehn Minuten Zeit. Gönnen Sie sich diese kleine Neugeburt. Es lohnt sich.




Wachstumsletter abonnieren


Weitere Wachstumsletter
Zur Lese-Ecke: Übersicht