Glücksmomente - auch für Große!?


Als ich letztens mit meiner Nachbarin unsere Kinder beim Spiel beobachtete, kamen wir ins Gespräch, über welche "Kleinigkeiten" sie sich freuen: die Glücksmomente, die kleine Kinder noch spontan empfinden und ausdrücken können. Wir sinnierten darüber, wie diese selbstverständliche Fähigkeit im Erwachsenenalter immer mehr verloren zu gehen scheint ...

Oder tut sie das wirklich? Müssen der gute alte "Ernst des Lebens", Sorgen, praktische Erwägungen und Verpflichtungen wirklich immer dominieren? Sind sie wirklich so wichtig, dass wir darüber das Freuen verlernen? Dieses Thema beschäftigt mich gerade sehr - und nicht nur mich, wie es scheint. Ein guter Grund, es mit Ihnen zu teilen.


Kleine Freuden


Vielleicht kennen manche Eltern das Gefühl, das uns gelegentlich überkommt, wenn wir unsere Kleinen (oder schon Größeren) friedlich schlafen sehen. Oder den Moment, wenn wir uns in jemanden verlieben und schon beim Anblick des / der Angebeteten Schmetterlinge im Bauch bekommen.

Doch was ist mit unser eigenen Freude? Dem Glück in uns? Der Fähigkeit, uns - wie die Kinder - an Kleinigkeiten zu freuen?


Impulse fürs Glück


Mit diesen Fragen im Kopf und im Bauch bin ich in letzter Zeit wieder bewusster durch den Wald gegangen, habe Bäume, Blätter, Tiere bewusster betrachtet und in mich aufgenommen, den Geräuschen der Natur, dem Vogelzwitschern gelauscht. Die ersten, zartgrünen Triebe, die Blüten der Obstbäume - all das bedeutet für mich Glück - kleines und größeres, all das nährt mich. All das lässt mich auftanken und freudige Gefühle und Gedanken mit in den Alltag nehmen.

Doch wie vielleicht manche unter uns, brauchte auch ich zunächst einen Impuls von außen, um wieder in Verbindung zu kommen mit dieser Fähigkeit in mir, das Glück in kleinen Dingen zu finden. Nach einer wohltuenden Ayurveda-Massage verordnete mir eine Freundin und Heilpraktikerin "4 Wochen der bewussten kleinen Freuden". Danke dafür!


Geteilte Freude ist doppelte Freude!


Mit diesen Gedanken möchte ich Sie anregen, sich mit Ihrem Inneren zu verbinden und zu spüren, wie es mit dem Glück im Leben aussieht, mit der Fähigkeit, sich an Kleinigkeiten zu freuen, spontan zu sein, sorglos durch den Tag zu gehen - wenigstens für ein paar Momente.

Ich freue mich sehr über Ihre Rückmeldungen und Erfahrungen mit diesem Thema. Was macht Ihnen besonders Freude? Was sind die besonderen Glücksmomente in Ihrem Leben? Mit Ihrer Einwilligung würde ich diese Erfahrungen und Gedanken gerne im nächsten Newsletter mit allen LeserInnen teilen - selbstverständlich anonym, wenn dies erwünscht ist. Sicher gewinnen wir dadurch die eine oder andere Anregung, die unser Leben bereichert.




Wachstumsletter abonnieren


Weitere Wachstumsletter
Zur Lese-Ecke: Übersicht